0
Unterstützer
0

    Wir begrüßen die Schaffung von Wohnraum, insbesondere durch sozialen Wohnungsbau mit einer guten Durchmischung der Bevölkerungsstruktur. Die Nachverdichtung bietet hier Möglichkeiten, die mit Augenmaß wahrgenommen werden müssen. Im Senefelderquartier kommt neben der Verdichtung mit den Gustavhöfen und dem Postareal weiteres Bevölkerungswachstum ins Quartier. Dies muss durch den Bau von Kindergärten, Spielplätzen, Schulen und sonstiger Infrastruktur begleitet werden. Eine solche Nachverdichtung findet aktuell in vielen Stadtteilen statt. Zusätzlich werden weitere Baugebiete ausgewiesen. Den Wohnraum begrüßen wir natürlich, sehen aber auch die mit dem Bevölkerungswachstum einhergehenden Aufgaben. Es darf keine zwei Geschwindigkeiten zwischen Wohnraumschaffung und Aufenthaltsqualität geben. Bei der Planung und Entwicklung von Baugebieten legen wir verstärkten Wert auf die Umwelt- und Klimafolgenabschätzungen. Der Klimawandel ist eines der größten Zukunftsprobleme. Eines der letzten naturbelassenen Teile unseres Stadtgebietes, das auch wichtig für die Frischluftzufuhr in der Stadt ist, liegt in Bieber Waldhof-West. Aus diesen Gründen lehnen wir derzeit seinen Ausbau ab.
    Eingetragen vor 11 Monaten von Annette