2
Punkte
In den Gruppen wird manchmal geblödelt, manchmals gescherzt, machnmal spontan diskutiert. Aus letzterem entwickelt sich oft etwas Ernsteres.
Das Herumscherzen und der private Austausch macht manchen Leuten Spaß, es entstehen auch freundschaftliche Gefühle. In funktionierenden Gruppen gibt es immer neben dem eigentlichen Gruppenziel auch informelles Miteinander und Feiern. Das entsteht spontan und ist mit einem Stammtisch zu vergleichen. Leute werden immer wieder spontan Gruppen bilden, wenn sie das Gefühl haben, miteinander etwas zu machen zu können. Das kann man nicht verbieten.
Die Frage ist, ob die Chat-Inhalte auch für die veröffentlicht werden, die keine Lust haben an den Chats mitzumachen. Die Frage ist nicht, ob es keine Chats geben soll. Es gibt auch Leute, die von den vielen kleinen Botschaften genervt sind. Ist OK, für die muss die Quintessenz der Diskussionen transparent werden.
Eingetragen vor 4 Jahren von Transparentia
0
Gegen-argumente