0
Unterstützer
4

# THESE
Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) soll Vorschriften und Regeln in der Wirtschaft Europas und der USA langfristig so gestalten, dass sie besser zusammenpassen. Bei den Verhandlungen geht es darum, Zölle und andere Handelsbarrieren im transatlantischen Handel zwischen der Europäischen Union (EU) und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) abzubauen. Ziel ist eine stärkere Öffnung der Märkte auf beiden Seiten des Atlantiks. Zudem sollen mit TTIP Einschränkungen für kommerzielle Dienstleistungen verringert, Investitionssicherheit und Wettbewerbsgleichheit verbessert und der Zugang zu öffentlichen Aufträgen auf allen staatlichen Ebenen vereinfacht werden.
Ein transatlantisches Handelsabkommen eröffnet die Chance, dass mit Europa und den USA die zwei größten Handelsräume weltweit Maßstäbe setzen. TTIP kann zur politischen Gestaltung der wirtschaftlichen Globalisierung beitragen.

DAS IST DOCH SUPER!
Eingetragen vor 5 Jahren von Sebulino
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Fehlende Transparenz und Nachvollziehbarkeit politischer Vorgänge rund um TTIP verhindern eine Kontrolle durch die betroffenen Parteien. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Sebulino
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Versprechen für eine bessere Zukunft zu verkaufen, gepaart mit Maßnahmen die das Gegenteil bewirken. TTIP = transnationaler Staatsstreich! >>
Eingetragen vor 5 Jahren von k-nut
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Die Souveränität und Rechststaatlichkeit der beteiligten Staaten dürfen keinesfalls, z.B. durch ISDS Verfahren, kompromitiert werden. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von HubatMcJuhes
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Die neuen Freihandelsabkommen haben ein Strukturproblem >>
Eingetragen vor 5 Jahren von k-nut
Contra-Argument hinzufügen